Über uns

Qualität ist das beste Rezept
WIR LIEBEN, WAS WIR TUN

Diese Passion leben wir jeden Tag indem wir für Sie kochen. Für uns ist es ein großes Glück, das werden Sie schmecken!

Wir nehmen die Tradition von Neapel mit uns

Pizza im neapolitanischen Stil ist etwas anders als das, was wir in Deutschland gewohnt sind. Für uns ist wichtig, dass die Pizza einen schönen dünnen Boden sowie einen luftigen Rand (im italienischen „cornicione“) hat.Die neapolitanische Pizza ist da nicht ganz unähnlich, aber in den Details doch sehr verschieden. Teig, Sauce und Käse
Damit eine Pizza als echte neapolitanische Pizza gilt, muss der Teig nach bestimmten Vorgaben hergestellt werden. Außerdem dürfen nur bestimmte Käse- und Tomatenarten verwendet werden.

Authentic Tradition

 
Handwerk + Leidenschaft + Zeit

Our Philosophy

Der Ursprung der Pizza

Pizza wird in der ganzen Welt mit Italien assoziiert. Ihre Ursprünge sind in Neapel zu suchen. Der Legende nach hat König Umberto I. 1889 seiner Frau Margherita als Geschenk dieses Gebäck zubereiten lassen. Noch heute trägt die einfache Variante des mit Basilikum, Tomaten und Mozzarella belegten Fladen aus Hefeteig diesen Namen. Die Königin hatte sich bereits vorher einen eigenen Pizzaofen am Hof einrichten lassen und führte somit dieses bis dahin einfache, nur bei der Unterschicht der Bevölkerung gebräuchliche Gericht in die höheren Gesellschaftskreise ein. Mit dieser Geste eroberte die ausländische Regierende die Herzen des Volkes und sollte am Anfang der rasanten Verbreitung der Pizza stehen.

Das Original
Heute ist Pizza weit über Neapel und die italienische Landesgrenze hinaus zu einem regelrechten Kult aufgestiegen. Außerhalb Italiens verkörpert sie das Symbol der italienischen Küche schlechthin. Die Neapolitaner beanspruchen aber weiterhin die alleinige authentische Pizza für sich. Tatsächlich steht dieses Gericht in Neapel im Zentrum des gastronomischen Angebots und nirgends anders schmeckt sie so wie hier. Die Pizza aus Neapel zeichnet sich durch eine bestimmte Zubereitung des Teiges aus, der immer ganz dünn, weich und leicht feucht ist. Wenn in anderen italienischen Städten der Boden der Pizza meist etwas dicker, knusprig oder fester ist, hält man in Neapel an dieses traditionellen Rezept fest.

 

NAPOLI. . .

Die süditalienische Hafenstadt Neapel ist die Wiege der Pizza: Dort meint man mit "einer Pizza" fast immer Pizza mit Tomaten, Mozzarella und Basilikum, auch bekannt als Pizza Margherita. Sie ist eine der drei ursprünglichen neapolitanischen Pizzasorten und sehr köstlich. Andere Klassiker sind Pizza Marinara mit Tomaten und Oregano bzw. Pizza Margherita al filetto, mit frischen Tomaten.

Natürlich gibt es auf den Speisekarten der Pizzerien noch mehr leckere Pizzavarianten, die der Fantasie kreativer Pizzaioli entspringen. Aber in Neapel nimmt die Pizza “pomodoro, mozzarella e basilico” definitv den ersten Platz ein! Kein Wunder, denn sie ist leicht und überzeugt durch den köstlichen Geschmack ihrer einfachen Zutaten.